• en
  • fa
  • de

DIE FARMANIYEH WOHNUNGSANLAGE

Das Design im Nischenmarkt von Nord-Teheran gehorchen und fordern spezielle „Codes“ um seiner spezielle Benutzer zufrieden zu halten. Erste Untersuchungen zeigen, dass trotz der Tatsache, dass die meisten dieser Codes die Materialwiedergabe der Fassade und der Innenräume in Bezug auf Aussehen, Attraktivität und Status betreffen, es auch einige räumliche Diagramme gibt, die an dieser Art von Architektur beteiligt sind. Um diese räumlichen Diagramme und die Beziehung zwischen ihnen (Teil der räumlichen Programmierung) zu analysieren und zu erstellen, wurde ein Katalog von Diagrammen erstellt. Diese Diagramme wurden in fünf Gruppen unterteilt: offener Raum, halboffener Raum, geschlossener öffentlicher Raum, geschlossener halböffentlicher Raum und geschlossener privater Raum. Die Beziehung zwischen diesen Diagrammen bildete die Räume der Häuser der Benutzer. Die Landbesitzer und der Kunde, die die Investoren waren, konnten die Diagramme leicht verstehen; obwohl die Grundbesitzer immer noch besorgt waren, ihren Traum von einem neoklassizistischen Gebäude zu verlieren. Diese Diagramme ermöglichten die Architeckten, eine hohe Vielfalt innerhalb der Masse und der offenen Räume des Projektes aufzubauen. Die allgemeine Einrichtung offener und geschlossener Räume basiert auf der maximalen Verteilung geschlossener Räume entlang des Grundstückes, so dass diese Räume eine maximale Verbindung zum offenen Raum mit geeignetem Licht haben. Ihre Absicht war es, die iranische Architektur auf eine neue Art und Weise auszudrücken, damit die alten Bewohner mit der echten Originalität des Gebäudes anstatt mit der Standard-Nachahmung der neoklassizistischen Architektur interagieren können. Iranisch inspirierte architektonische Formen haben sowohl bei der Entwicklung eines ikonischen Images, das auf dem Markt verkauft werden kann, als auch bei der Verbindung der Architektur des Projektes mit seiner kulturellen und physischen Geographie geholfen.