• en
  • fa
  • de

Während meiner Studienzeit war ich zusammen mit Parsa Ardam und Leila Hamzehpour einen Mitglied einer Gruppe namens ZAV, in der wir Objekte und Möbel gearbeitet , Ausstellungen organisiert und nach und nach mit einigen Projekten begonnen haben. 

Gegen Ende meiner Master-Studiengang, als ich mich mit dem Bereich des Städtebaues vertraut gemacht habe, hat Architektur für mich eine andere Bedeutung bekommen. Ich habe ein tieferes Interesse an städtischen Fragen und wie sich Benutzer und Erbauer von Architektur darauf auswirken können entwickelt. Damals wurde mir klar, dass Architektur viel facettenreicher, dynamischer und animierter als ein einzelnes Gebäude sein kann und nicht innerhalb des Gebäudes eingesperrt werden sollte.

Um 1998 habe ich gemeinsam mit Parsa Ardam meine Diplomarbeit über die Stadt Khorramshahr geschireben, eine Stadt, die vor einigen Jahren vom Ersten Golfkrieg zerstört wurde. Khorramshahr liegt nördlich des Persischen Golfes nahe der iranisch-irakischen Grenze. Es ist eine Stadt, die die Essenz der Themen rund um diesen Krieg enthält und in diesem Sinne als Stadt von nationaler Bedeutung angesehen wird.

Die Stadt Khorrmshahr zeigt die wirtschaftlichen und sozialen Umstände des Irans von gestern oder sogar heute. Die in der Arbeit diskutierten wirtschaftlichen und sozialen Umstände sind im Land und für die ZAV nach wie vor relevant, und dies gilt auch für die räumlichen Szenarien unserer Arbeit. Als Interventionen, die formale Vermutungen vermeiden und kleine bodenständige Maßnahmen bevorzugen, die produktgetriebene Ästhetik aussetzen und einen vorteilsorientierten Ansatz zugunsten aller fördern, bleibt ihr Ansatz das Hauptanliegen von ZAV Architecten in ihren Projekten.

Inmitten städtischer Ruinen und einer Bevölkerung, die aufgrund des Krieges ihrer Hoffnungen und Wünsche beraubt ist, wie Architektur sie dazu inspirieren kann, wieder Wünsche nach etwas Besserem zu habe; reale, bodenständige und erreichbare Wünsche, die ihr Leben durch den Weltraum erheblich verbessern könnten. Die Arbeit schlägt 6 Szenarien vor, die anstelle der Verwendung teurer Materialkonstruktionen im städtischen Umfeld dazu neigen, Aktivitäten in der Stadt für ihre Regeneration zu gestalten, die mit Ressourcen aus nächster Nähe und der Zusammenarbeit durch flexible und Räume anpassen.

Im Jahr 2006 wurde ZAV ein offizielles Architekturbüro. Ein Hauptmerkmal von ZAV ist die häufige Zusammenarbeit mit Architekten und Experten außerhalb des Büros. Mit der Zeit wurden diese Kooperationen immer vielfältiger und interdisziplinärer, und nachdem Parsa die Gruppe verlassen hatte, sind zwei neue Mitarbeiter beigetreten: Golnaz Bahrami und Fati Rezaei. In Zusammenarbeit mit anderen Architekten und Forschern wie Soroush Majidi, Sara Jafari, Sheila Ehsaei, Fereshteh Assadzadeh und vielen anderen glaubt die ZAV, dass kollektive Kreativität Gründe erreichen kann, die für individuelle Bemühungen unerreichbar sind.

Der ZAV Architekten verfolgt einen forschungsorientierten und pragmatischen Architekturansatz, der versucht, realistische und praktische Themen zu untersuchen. Das Designprodukt ist nicht der Ausgangspunkt der Arbeit von ZAV Architekten. Die Arbeit beginnt mit der Untersuchung von Kapazitäten, die soziale und wirtschaftliche Entscheidungsfreiheit ermöglichen, und sogar was auch immer kleine Wünsche erfüllen kann, und verwendet zu diesem Zweck architektonische Mittel. Räumliches Szenario und Programm, räumliche Organisation, architektonische Typologien, Handwerkskunst und Bautechniken können erforscht werden, um herauszufinden, wie ihre Kapazitäten aktiviert werden können. Bei der Verfolgung einer sozialen und wirtschaftlichen Agenda ist es wichtig, dass architektonische Qualitäten nicht außer Acht gelassen und vernachlässigt werden, sondern dass sie stattdessen das Mittel zur Verwirklichung dieser Ziele mit ihren inneren Fähigkeiten und Werkzeugen werden. Und dies ist eine Art Kompromiss zwischen verschiedenen und manchmal unterschiedlichen Interessen, der die Frage, worum es bei Architektur geht, neu definiert und ihre vermittelnden Eigenschaften offenbart.


Mohamadreza Ghodousi

Teheran den 21.Nov.2020

Mohamadreza Ghodousi
Bürogründer
seit 2006
Parsa Ardam
Bürogründer
2006-2013
Fateme Rezaei
Partner
seit 2009
Golnaz Bahrami
Partner
seit 2013
Sheila Ehsaei
Assoziierter
seit 2016
Soroush Majidi
Projektarchitekt
seit 2013
Sara Jafari
Projektarchitektin
seit 2014
Mohsen Safshekan
Projektarchitekt
seit 2015
Mahta Aminali
Projektarchitektin
seit 2016
Ebrahim Mahmoudi
Support
seit 2018
Mohsen Dehghan
Projektarchitekt
seit 2018
Payman Barkhordari
Projektarchitekt
seit 2018
Azin Ravayee
Projektarchitektin
seit 2019
Dorsa Tavakoli
Projektarchitektin
seit 2019
Hanieh Alizadeh
Projektarchitektin
seit 2019
Fereshteh Assadzadeh
Projektarchitektin
seit 2020
Somayeh Saeedi
Projektarchitektin
seit 2020
Sara Fallahzadeh
Projektarchitektin
seit 2020
Arshia Hashemipour
Projektarchitekt
seit 2020