• en
  • fa
  • de

DAS BARIS BÜROGEBÄUDE

Die Amirabad Straße, die Nord-Kargar Straße, der Keshavarz Boulevard, der Elizabeth Boulevard, der Boulevard, das zeitgenössosche Kunst Museum, das Teppich Museum, der Laleh Park und viele gleiche Namen werden alle an kulturelen Teil von Teheran erinnert. Dass Manche Leute noch behaubten, Elizabeth Boulevard die schönsten Straße von Teheran ist und besondere urbane Identität hat, kann man zu diesem Kulturelviertel hinzugefügt werden und wird die Empfindlichkeit, große Massen an der Ecke des Boulevardes und Amirabad und vor dem Laleh Park zu platzieren, vervielfacht. Der Keshavarz Boulevard, auf dem früher Fußgänger und Autos lebten, wurde genauso wie andere Breiche von Teheran von seiner öffentlichen und zu Fuß-Form beraubt. Grundsätzlich haben die Leute in Teheran keine Schritte unternommen, um einen öffentlichen Stadtraum zu schaffen, und nie gedacht, dass die eigenen Interessen zu den allgemeinen Interessen der Stadt führen. Und so haben die Architekten gedacht, dass man der Stadt zugute kommen kann, indem man die Interessen seines Projektes wahren, als wird man sich in die Gassen des Boulevardes verzweigen, um die Stadt und den Boulevard des Projektes und diese Lücken im öffentlichen Raum zu leeren. Das Dach des Projektes sollte mit seiner Präsenz auch die Ansicht betonen, dass die städtische Räume so weit wie möglich entwickeln werden kann. Nach der Visualisierung dieser porösen und starren mittleren und oberen Kreatur an der Ecke des Boulevardes und der Kargar Straße aus Sicht der Bürger, hat die Steifheit des Mittelgürteles schwere Perspektiven und gleichzeitig eine Dualität des Volumenes geschaffen. Aus diesem Grund haben die Architekten sich entschlossen, Brüche, Füllungen und Lücken im mittleren Raum zu entwickeln, und obwohl sie nur begrenzte Abmessungen haben, haben sie das mittlere starre Volumen dynamisiert, um das Volumen auf eine menschliche Skala zu bringen, und so haben sie eine Textur aus Falten aufgesetzt geschaffen. Schließlich wurde die Beziehung zwischen diesem Band und dem kulturellen Kontext hergestellt, indem eine Schicht konkreter Farben auf das Spektrum des Museums von „Kamran Diba“ für zeitgenössische Kunst und mit ihrem eigenen Gefühl gelegt wurde.